Ergotherapie

Ergotherapie


Was ist Ergotherapie
Ergotherapie dient der Erhaltung, Wiederherstellung und Kompensation von Defiziten.



Leistungsspektrum
Hausbesuche
Alltagstraining und Funktionstraining in der eigenen Wohnung oder dem Arbeitsplatz.
Einzeltherapie
Training der Lernbereiche, Wahrnehmung, Motorik, der allg. Entwicklung, Konzentration und Aufmerksamkeit
Gruppentherapie
Marburger Konzentrationsgruppe, Attentioner Gruppe, Trau-Dich-Gruppe, Fit-für-die-Schule Gruppe, Rechtschreibtrainingsgruppe. Es findet immer eine Eltern-, Schul- und Kindergartenberatung statt.Therapie findet 1-2 mal pro Woche statt. Zudem werden die Eltern angeleitet, um zu Hause eigenständig Übungsstunden abzuhalten.




Wer erhält Ergotherapie?
Kinder und Erwachsene mit folgenden Indikationen ( Problemen ) erhalten Ergotherapie.

Kinder / Jugendliche mit:
Entwicklungsstörungen oder -verzögerungen
Grobmotorischen- und Koordinationsproblemen
Fein- und Schreibmotorikstörungen oder -schwäche
Wahrnehmungsproblemen in den Bereichen visuelle Verarbeitung (Sehen), auditive Verarbeitung (Hören),
Körperwahrnehmung, vestibuläre Verarbeitung (Gleichgewicht), taktile Verarbeitung (Tasten, Spüren)
Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörungen
Gedächtnis-, Merkfähigkeitsproblemen
Cerebral Paresen wie Diplegie, Hemiplegie oder Tetraparese
und daraus resultierenden Alltags- und Lernschwierigkeiten

Kinder / Jugendliche, Erwachsene mit:
Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
Zustand nach Verletzungen z.B. Sehnenverletzungen der Hand, Zustand nach Amputation, Schultersteife, Arthrose, Arthritis, rheumatische Veränderungen, Muskeldystrophie, künstliches Knie- oder Hüftgelenk

Erkrankungen des Nervensystems
Schädigungen des zentralen Nervensystems wie z.B. Schlaganfall, Schädelhirntrauma, Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, Cerebral Paresen und Querschnitt#

Psychische Erkrankungen
Konzentrationsstörungen, Autismus-Spektrum-Störung, Störung des Sozialverhaltens, depressive Störungen, neurotische Störungen, demenzielle Syndrome und daraus resultierenden Alltagsschwierigkeiten sowie ambulante Rehamaßnahmen

Kommentare sind geschlossen.